oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Ausflug der Alten Garde

Die Mitglieder der Alten Garde des Oppenweher Schützenvereins starten am Donnerstag, 18. Juli, ihren Ausflug nach Hoya. Abfahrt ist um 8:00 am Vereinslokal Meier`s Deele.

Schützenverein Oppenwehe nach Tielge

Am Samstag, 27. Juli, nehmen die Oppenweher Grünröcke des Schützenvereins traditionell am Schützenfest in Tielge teil.

Zur Begleitung ihrer Majestäten treten die Oppenweher Schützen um 19.30 Uhr auf dem Gelände der ehemaligen Schule an. Die Hin- und Rückfahrt organisiert jeder in eigener Regie.

Oppenweher zum Stemweder Berg Verbandsfest nach Wehdem

Am Sonntag, den 21.07. folgen die Oppenweher Schützen der Einladung zum Stemweder Berg Verbandsfest in Wehdem. Angetreten wird um 13:45 auf dem Parkplatz am K&K.

Die Anreise wird durch den Oppenweher Verein organisiert. Abfahrt ist ab 12:30 an den bekannten Haltestellen Schule, Mühle, Lebenswaren, Wegehöft, Imbiss, Marktplatz, Rehburg, Meier. Die Rückfahrt wird ebenfalls vom Verein organisiert.

E-Jugend des FCO wird Kreismeister

Wer hätte das geglaubt...? Nachdem der Titel der JSG Nord nicht ganz überraschend gewonnen wurde, hat die E-Jugend des FC Oppenwehe den Kreismeistertitel gewonnen.

Im entscheidenden Spiel gegen die Jungs von Preußen Espelkamp konnten sich die FCO-Kids mit 5:3 durchsetzen. Ein riesiger Erfolg für das Trainerteam Michael Droste, Werner Greger, Oliver Schäffer und Christian Wittemeier. Jugendwart Sandro Nagel überreichte den Kindern und ihren Trainern ein T-Shirt als Erinnerung an diese großartige Leistung. Zur siegreichen Mannschaft gehören Sören Bürger, Paul Nünke, Darian Beuth, Jannes Döhnert, Klea Kuka, Moritz Becker, Marlen Varenkamp, Tyler Engel, Kilian Strauch, Cedrik Wittemeier, David Luzina und Nico Engel.

 

Latschen und Tratschen beim FCO

Immer donnerstags um 9.00 Uhr, treffen sich Interessierte jeden Alters, am Sportgelände des FC Oppenwehe e.V.

Wir gehen (latschen und tratschen) Strecken durch Oppenwehe. Bequeme Kleidung / Schuhwerk ist empfehlenswert und sollte dem Wetter angepasst sein.

Jeder der nicht alleine gehen möchte und Spaß an einer Gruppe hat, ist hiermit herzlich eingeladen. Gerne Auskunft geben Edeltraud und Werner Greger unter 05773 - 1512.

Oppenweher zum Hollweder Schützenfest

Am Samstag, den 06.07. folgen die Oppenweher Schützen der Einladung des Hollweder Schützenvereins und nehmen an deren Schützenfest teil. Angetreten wird um 20:00 am Hollweder Schützenplatz. Die Anreise wird durch den Oppenweher Verein organisiert.

Abfahrt ab 18:30 an den bekannten Haltestellen Schule, Mühle, Lebenswaren, Wegehöft, Imbiss, Marktplatz, Rehburg, Meiers Deele. Die Rückfahrt wird ebenfalls vom Verein organisiert. Der Vorstand hofft auf eine rege Beteiligung.

Lena Windhorn gewinnt den Vereinspokal

Oppenwehe (bol)… Letztes Wochenende führte der Oppenweher Schützenverein seine traditionelle Vereinsmeisterschaft durch. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich zahlreiche Schützinnen und Schützen am Vereinslokal Meier`s Deele und marschierten unter den Klängen des Spielmannszuges zum Openweher Schießsportzentrum. Dort angekommen verkündete der amtierende Altkönig Andreas Martens die Bedingungen für den Wettkampf des Preisschießens. Er wählte die Zahlen neun, sechs, neun und sieben aus. Diese mussten in selbiger Reihenfolge ohne Probeschuss getroffen werden. Dabei erzielte Marianne Peglow mit nur zwei Ring Abweichung fast eine Punktlandung. Mit einem Schussergebnis von neun, sechs,neun und neun sicherte sie sich den größten Braten, vor Carsten Spreen mit einem Schießergebnis von neun, sieben, sieben und sieben. Platz drei belegte Manuela Schlömp mit einem Schießergebnis von neun, sieben, acht und acht. Die allseits beliebten und begehrten Fleischpreise wurden von den amtierenden Majestäten Andreas Martens und Daniel Eickenhorst gestiftet.

 

Nicht weniger spannend verlief der Wettkampf um den Vereinspokal. Diesen gewann die amtierende Jungschützenkönigin Lena Windhorn mit 29 Ring. Im Stechen um Platz zwei setzte sich Friedel Pinke vor Michael Baude durch. Zuvor hatten beide im ersten Durchgang 28 Ring geschossen.

 

Mit einem sensationellem Teiler von 4,9 gewann Lars Klamor den Wettkampf um den Herbert Vogt Gedächtnis Pokal. Jungkönig Daniel Eickenhorst belegte mit einem ebenfalls sehr guten Teiler von 7,7 den zweiten Platz. Nur um Haaresbreite dahinter platzierte sich Mathias Heitmann mit einem Teiler von 7,9.

 

Das die Alte Garde ebenfalls gute Schützen in ihren Reihen hat, zeigen die Schießergebnisse um den Alte Garde Pokal. Insgesamt 13 Altgardisten nahmen den Kampf um ihren begehrten Pokal an und lieferten sich ein spannendes Pokalschießen mit einem am Ende sehr sehr knappen Ergebnis. Als Sieger bei diesem Turnier setzte sich Hartwig Müller mit 30,1 Ring durch, dicht gefolgt von Hartmut Spreen mit 30,0 Ring. Hans Wilhelm Henke erreichte mit 29,7 Ring Platz 3.

 

Bereits vor der eigentlichen Siegerehrung bedankte sich der Bataillonsadjutant Jan Döhnert bei der Standaufsicht und der Auswertung. Diese Aufgaben wurden von Michel Schäffer, Hartwig Müller, Jan Döhnert, Wolfgang Pinke, Bianca Meuser und Manuela Schlömp übernommen.

 

Des Weiteren erinnerte Döhnert an den nächsten Ausmarsch des Vereins. Dieser findet am Samstag, den 06 Juli statt. Dabei folgen die Oppenweher der Einladung ihrer Schützenbrüder und Schützenschwestern aus Hollwede und treten um 20:00 am Festplatz in Hollwede an. Die Hinfahrt wird durch den Verein in bewährter Form organisiert und startet ab 18:30 an den bekannten Haltestellen. Eine Woche später, am 13.07. trifft sich der komplette Verein zu einer gemütlichen Radtour. Treffpunkt ab 12:30 ist das Oppenweher Schießsportzentrum. Zur besseren Planung bitten die Organisatoren Bianca Meuser und Jens Feierabend um eine Anmeldung bis zum 06.07. Am 21.07. geht’s für die Oppenweher Grünröcke zum Stemwederbergpokal nach Wehdem und am 27.07. zum Schützenfest nach Wehdem.

Manuela Schlömp, Daniel Eickenhorst, Lena Windhorn, Bianca Meuser, Lars Klamor, Michel Schäffer, Hartwig Müller, Nicole Bröer, Andreas Martens, Jan Döhnert.

Triple O Konzert an der Mühle

Bericht und Fotos von Bianca Meyer

 

Wer jetzt keinen Bock auf Rock hat ist selber schuld. Das Open Air Konzert des "Oppenweher Ortsteil Orchesters" - kurz TRIPLE O - war einfach der Hammer: bestes Wetter, tolles Ambiente und eine von den vielen Zuschauern total überwältigte Band.

Mit so vielen Fans hatten die acht Bandmitglieder dann doch nicht gerechnet. Frontsänger Marc Bollhorst bedankte sich immer wieder für die tollen Gäste, dabei mussten die sich bedanken. Denn mit der Idee eines Open Air Konzertes an der Mühle hat Triple O wirklich eine Kultveranstaltung geschaffen, bei der die Besucher schon gestern Abend eine Wiederholung in den kommenden Jahren forderten.

 

30 Songs hatte die Band auf ihrer Playlist stehen und hätte es die Sperrstunde bezüglich des Lärms nicht gegeben, hätten sie bestimmt auch nach 23 Uhr noch mehr als nur eine Zugabe gespielt. Denn mit Songs wie "Catch me" von den Bandits über Lieder der Toten Hosen und den Böhsen Onkelz bis zu "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz" von Westernhagen haben sie die Remise an der Mühle gerockt und zum Schluss auch wirklich jeden von der Bank gerissen.

Zu Triple O gehören: Marc und Sven Bollhorst,  Alexander und Uwe Grunwald, Carsten Lösche, Hartmut Biernenriede,  Andreas Schnieder und Manuela Wittenbrink.

 

bwd  Image 1/48  fwd

 
 

Landwirtschaftlicher Ortsverein gewinnt das Tauziehen auf dem Pfingstsportfest

Der 1. Geschäftsführer des FCO, Patrick Meier hatte beim diesjährigen Tauziehen allerhand zu tun. Alle 6 Teams mussten nacheinander auf die Waage. Ein Gesamtgewicht von 550 kg pro Team durfte nicht überschritten werden.

Jacken und Portemonnaies wurden schnell noch beiseite gelegt, um eventuell noch das ein oder andere Kilogramm zu sparen. Nachdem die Oppenweher Landwirte in der Vorrunde dem Rassegeflügelzuchtverein unterlagen und nur durch ein Freilos in Halbfinale einziehen konnten, drehten sie im Finale den Spieß um und bezwangen die Geflügelzüchter nach spannenden Fight.

Schützenverein Oppenwehe Vereinsausmarsch

Am kommenden Sonntag, 23. Juni, findet der traditionelle Ausmarsch des Oppenweher Schützenvereins statt. Die Mitglieder treffen sich um 14 Uhr am Vereinslokal Meiers Deele. Von hier aus marschieren sie unter den Klängen des Spielmannszuges zur Schießhalle. Dort werden die Bedingungen des Wettkampfschießens durch den amtierenden König Andreas Martens bekannt gegeben.

Seitens des Vereins wird besonders daraufhin gewiesen, dass nur diejenigen am Schießen teilnehmen dürfen, die auch mit angetreten und mit marschiert sind. Die Mitglieder der Alten Garde sind hiervon natürlich ausgenommen. Es gibt viele Fleischpreise zu gewinnen, welche von den amtierenden Majestäten gesponsert werden. Zeitgleich führt der Schützenverein sein Vereinspokalschießen und das Herbert-Vogt-Gedächtnispokalschießen durch. Die Mitglieder der Alten Garde schießen parallel um den Alte-Garde-Pokal. Alle Pokalgewinner des Vorjahres werden gebeten, die begehrten Wanderpokale graviert mitzubringen.

Weitere Termine sind am 06.07. der Ausmarsch zum Hollweder Schützenfest, die vereinsinterne Radtour am 13.07., der Stemwederbergpokal in Wehdem und der Besuch des Tielger Schützenfestes am 27.07.

 

Pfingstsportfest FC Oppenwehe

Was wäre Pfingsten in Oppenwehe ohne Sportfest? Ins Leben gerufen wurde dieses tolle Event im Jahr 1959! Neben dem runden Leder steht auch in diesem Jahr wieder der Breitensport und das fröhliche Miteinander im Vordergrund, getreu dem Motto des Vereins „FC Oppenwehe – mehr als ein Fußballclub“.

Am Donnerstag, dem 06. Juni beginnt das Sportfest mit dem weit über die Grenzen Oppenwehe’s bekannten Firmenfußballturnier. 18 Mannschaften werden auch in diesem Jahr um den großen Wanderpokal kämpfen. Im letzten Jahr konnte das Team der Fa. Schöma die begehrte Trophäe erringen. Der Erlös dieser Veranstaltung kommt wieder dem Oppenweher Kindergarten zugute. Nachdem das Lehrschwimmbecken in Oppenwehe geschlossen wurde, haben FCO und Kindergarten in diesem Frühjahr wieder einen Schwimmkurs für alle Schulanfängerkinder organisiert. Dieser wurde im Wagenfelder Hallenbad durchgeführt und ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Kindergartenjahr.

Der Freitag beginnt um 16 Uhr mit dem Leichtathletiksportfest,  wie immer zuerst mit dem Dreikampf der Kinder und Jugendlichen und ab 17.30 Uhr kämpfen die Erwachsenen um Medaillen und Vereinsmeistertitel. Im Anschluss findet auf dem Sportplatz wieder ein Turnier der II. und III. Herren-Mannschaften statt. Auch das Altherren-Turnier um den Wanderpokal der Firma Keeeper, findet erstmals zeitgleich auf dem Sportgelände statt.

Um ca. 19:00 Uhr findet vor dem Sportlerheim das traditionelle Tauziehen der örtlichen Vereine statt. Wie in jedem Jahr werden hier die stärksten Oppenweher Männer die Muskeln spielen lassen. Pokalverteidiger sind hier die Oppenweher Geflügelzüchter.In den Pausen findet wieder das gut angenommene Fußballkegeln statt.

Am Samstag steht auch wieder das runde Leder im Rampenlicht. Angefangen wird am Vormittag mit den jüngsten Oppenweher Kickern. Sie werden in Turnieren und  Punktspielen ihr Können unter Beweis stellen. Ab 16.30 Uhr findet zum dritten Mal ein Flunkyballturnier statt. Ausklingen wird der Abend beim Fußballstammtisch im und um das Vereinsheim.

Highlight des Sportfestes ist natürlich die 28. Dorfolympiade am Pfingstsonntag, die um ca. 14.15 Uhr mit den Spielen der Kinder und ab 15.00 Uhr mit den Spielen der Erwachsenen beginnt. Das Organisationsteam hat sich für dieses Jahr wieder interessante Spiele ausgedacht, die den Teilnehmern sicherlich wieder alles abverlangen werden. Neben sportlichen Showacts steht wieder das gemütliche Miteinander der Oppenweher Ortsteile im Vordergrund. Anschließend geht es dann nach der Siegerehrung zur Abschlussparty ins Festzelt auf dem Sportgelände.