OPPENWEHE.DE

HERZLICH WILLKOMMEN

Kyffhäuser Präsidentenschießen

Foto v.li.: Walter Brill, Friedhelm Eilmes, Egon Lammert, Günter Sprado, Jürgen Peglow, Wolfgang Schimmeck und Axel Jakobmeyer.

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Zufriedene Gesichter und ein spannendes Schießen, das ist das Resümee des ersten Vorsitzenden der Oppenweher Kyffhäuser, Jürgen Peglow, bei der Siegerehrung der erfolgreichen Schützen des Präsidentenschießens auf der Anlage beim Vereinsgasthaus Moor-hof/Huck.

Als recht "flügge" zeigte sich in diesem Jahr der hölzerne Adler in luf-tiger Höhe. Unerwartet, bereits mit dem 132. Schuss, sicherte sich Egon Lammert zum ersten Mal in seiner langjährigen Zugehörigkeit zur Oppenweher Kameradschaft den Präsidententitel für ein Jahr. Er löste den Vorjahressieger Karl-Heinz Bollmeier ab, der als Erinnerung einen Orden mit Widmung erhielt.

Als nicht ganz so "fallsüchtig" erwiesen sich die Insignien des Adlers. Erst der 34. Schuss von Axel Jakobmeyer brachte den Reichsapfel zu Fall. Walter Brill sorgte mit dem 78. Schuss für den Fall des Zepters. Die Krone des Wappentieres brachte Friedhelm Eilmes die Würde des Vizepräsidenten ein, als er mit dem 82. Schuss diese Insignie vom Kopf des Vogels schoss.

Ein besonderer Dank des Vorsitzenden Jürgen Peglow galt bei der Proklamation der Standauf-sicht und Listenführung, die in bewährter Weise vom erst kürzlich gewählten neuen Landessportleiter der Westfälischen Kyffhäuser, Bernhard Kramer, so wie seinen Kollegen Axel Jakobmeyer und Friedhelm Eilmes durchgeführt wurde.