oppenwehe.de

Herzlich Willkommen

Eilmes neuer Präsident

Vorsitzender Jürgen Peglow passt die Präsidentenkette bei Friedhelm Eilmes an.

 

Stemwede/Oppenwehe........bo. Neuer Präsident der Oppenweher Kyffhäuserkameradschaft wurde unter dem Jubel seiner Mitkonkurrenten der Kassierer der Oppenweher Kameraden, Friedhelm Eilmes.

Ihm gelang es sensationell schnell, wie der Vorsitzende Jürgen Peglow bei der Proklamation betonte, den hölzernen Adler schon mit dem 130. Schuss auf dem Schießstand am Vereinslokal Moorhof zu "erlegen"; im letzten Jahr waren noch 322 Schuss nötig gewesen.

Eine etwas stärkere Beteiligung hatte sich der Vorsitzende Jürgen Peglow erhofft, so eine seiner Anmerkungen bei der Siegerehrung. Doch bei diesem schon traditionellen Schießen zeigte sich, dass nicht die Masse sondern in diesem Fall offensichtlich die Klasse den schnellen Fall des Adlers erbrachte. "So scharf wurde schon lange nicht mehr geschossen", so ein Verantwortlicher der Standaufsicht, die von Axel Jakobmeyer und Bernhard Kramer wahrgenommen wurde.

Der 130. Schuss von Friedhelm Eilmes hatte das "Tier" zur Strecke gebracht, wofür er nun ein Jahr als äußeres Zeichen die Präsidentenkette tragen darf. Zu den Insignienschützen und damit Gewinner von Anstecknadeln zur Erinnerung, zählte Jürgen Peglow, der mit dem 23. Schuss den Reichsapfel vom Torso des Adlers abschoss. Axel Jakobmeyer hatte mit dem 53. Schuss das Glück, das Zepter abzuschießen. Schon beim Insignienschießen zeigte Friedhelm Eilmes seine Schusssicherheit an diesem Tag, denn es war ihm vergönnt, mit dem 54. Schuss die Krone vom Adler zu trennen. Der Adler wurde selbstverständlich noch am gleichen Abend am Haus des Gewinners angebracht.

Gewinner und Aufsicht: Vorsitzender Jürgen Peglow, Uwe Eilmes, Präsident Friedhelm Eilmes, Egon Lammert, Hartmut Wellmann, Wolfgang Schimmeck, Walter Brill, Günter Sprado und Axel Jakobmeyer.